NewsAmazon get your Shit together / STREIKS Stinken

Homepage News
Benutzeravatar
WoFNuLL
Site Admin
Beiträge: 65
Registriert: Mo Dez 01, 2014 1:41 pm
Wohnort: Berlin
Gender: Male
Flag: Germany
Kontaktdaten:
Status: Offline

Amazon get your Shit together / STREIKS Stinken

Ungelesener Beitragvon WoFNuLL » Do Mär 24, 2016 2:27 pm

Man könnte das hier als Beschwerdebrief an Amazon auffassen, oder auch an Verdi und ihre Mitglieder.

Es ist im Prinzip wie mit Streiks im Öffentlichen Nahverkehr, man versteht wenn es einmal vorkommt und auch meinetwegen Zweimal mit gewissen Abständen aber im Falle der BVG / S-Bahn und auch Amazon geht es langsam ums Verrecken auf den Keks das Permanent irgendwo gestreikt wird.

Am Beispiel der öffentlichen Verkehrsmittel hatte ich es 2015 / 2014 und 2013 hier in Berlin gehäuft das ich über mehrere Tage das eine oder andere Verkehrsmittel umfahren musste da hier ein Lockführerstreik oder da ein Busfahrerstreik oder auch ein Ubahnfahrerstreik stattgefunden haben. Alle diese "Streiks" haben als Gemeinheit, das sie nie einfach nur ein paar Stunden oder für einen Tag dauerten, sondern meinen Weg zur Arbeit / zum Einkauf / zu Freunden und Verwandten und Vielen Orten mehr, teilweise EIN BIS ZWEI WOCHEN! am Stück behinderten.

Aktuell betrifft dieses Streik Gebahren Amazon und im gegensatz zu den Kollegen Im Öffentlichen Nahverkehr gibt Amazon selbst als Firma über den Streik und die damit verbundenen Einschränkungen keinerlei Infos.

Ich persönlich habe aktuell den Fall das ich zum Samstag etwas bestellen musste, selbst Prime Kunde bin und somit gewohnt das Lagerware bei Amazon am Bestelltag versendet und zum Nächstmöglichen Zustelltag ausgeliefert wird. Nur weiss ich ums verrecken nicht aus Welchem Standort den jetzt meine Ware geliefert werden soll, geschweige denn ob dieser Bestreikt wird und ob das einen Impact hat in irgendeiner Form. Auf der anderen Seite ist das nun der Wievielte Streik von Amazon Mitarbeitern zum gleichen Thema innerhalb von 3 Jahren? Zu jedem Feiertag, wo auch nur die GERINGSTE! Chance besteht das man was auf den letzten Drücker was braucht, veranstaltet Verdi Einen Streik zur Arbeitsicherung, und Verbesserung der Gehälter, aber auch zu Last der Amazon Kunden.

Mein Vorschlag wäre im Falle der Verdi einfach mal mit den Ländern zusammenszusetzen und die Gehaltsbedingungen für das Transportwesen allgemein zu verbessern, sobald diese über dem Einzelhandel liegen, sieht sich auch Amazon als Einzelhändler und ihr habt die macht sie daran zu hindern die Tarife als Händler anzugeben um wieder Geld zu sparen.... just my 2 Cents... tut nicht was für einen Zweig oder einen Begrenzten Teil der Angestellten in Deutschland, sondern für alle.


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast